ASF Efferen/Köln von 1980 e.V.
0

Willkommen beim ASF Efferen/Köln von 1980 e.V.





Die Angelsport-Freunde Efferen / Köln von 1980 e.V. haben ihr Vereinsgewässer, einen Baggersee, in Köln Immendorf.
Als gemeinnütziger Verein ist er Mitglied im Deutschen Angelfischerverband e.V., im Rheinischen Fischereiverband von 1880 e.V., im Landessportbund NRW e.V. sowie im Stadtsportbund Köln.
Neben der Förderung und Ausübung der waidgerechten Angelfischerei stehen die Hege und Pflege des Fischbestandes sowie der Umweltschutz im Vordergrund des Vereinsinteresses.
Der ASF Efferen / Köln von 1980 e.V. fördert die Vereinsjugend ebenso wie die sozialen Bindungen unter den Mitgliedern und die Integration ausländischer Mitbürger.

Es besteht weiterhin das am 21.05.2010 seitens der Stadt Köln wegen PFT-Belastung ausgesprochene Angelverbot. Näheres unter "Artikel"


News



Vorbereitungslehrgänge zur Fischerprüfung
Köln - Der Bezirk Köln im Rheinischen Fischereiverband von 1880 e.V. bietet verschiedene Vorbereitungslehrgänge zur Fischereiprüfung an. Die Anforderungen in den theoretischen und auch praktischen Prüfungsinhalten werden entweder an 11 Abenden mit je 3 Unterrichtsstunden
+ Porz ab 06.09.2016 (jew. 19:00 - 21:30 Uhr)
+ Nippes ab 07.09.2016 (jew. 18:00 - 20:30 Uhr)
+ Mülheim ab 22.09.2016 (jew. 18:30 - 21:00 Uhr)
oder an 2 Wochenendveranstaltungen
+ Rodenkirchen 18./19.11. und 26./27.11.2016
Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter: Fischereiprüfung

Der Wollhandkrabbe auf der Spur
Köln - Georg Becker, Limnologe und Spezialist für Fließgewässer, arbeitet seit zehn Jahren auf der Ökologischen Rheinstation, einer Außenstelle der Universität Köln. Becker ist unter anderem dem größten wirbellosen Bewohner des Rheins auf der Spur. Der Beitrag des KStA ist unter Artikel zu finden.

Bundesumweltministerium will Angelfischerei in Nord und Ostsee einschränken
Die Entwürfe für Schutzgebietsverordnungen in der Ausschließlichen Wirtschaftszone Deutschlands (AWZ) sieht weitgehende Verbannung der Fischerei vor. Der DAFV widerspricht den Plänen. Der Beitrag der AFZ-fischwaid 1/2016 ist unter Artikel zu finden.

Angeln verboten?
Jan Lock kommentiert in seinem 'Lockbuch' in der neuen Fisch & Fang die Sendung 'Angeln verbieten?', die zur besten Sendezeit bei 3sat am 3. März gesendet wurde. Sein Fazit: "Es wäre sicher nicht verkehrt, wenn in der Ausbildung zum Angelschein über das Fach 'Nachhaltiger Umgang mit unseren Gewässern' mehr nachgedacht würde." Hier geht's zur 45-minütigen Sendung und ein kurzer Beitrag ist unter Artikel zu finden.

Bei Polizei-Aktion 1,70 Meter langer Riesen-Wels im Blücherpark-Weiher entdeckt
Köln - Die Polizei-Aktion am Weiher im Kölner Blücherpark hat auch für eine tierische Überraschung gesorgt. Mitarbeiter eines Lohmarer Fischzuchtbetriebs entdeckten beim Abfischen des Gewässers einen kapitalen Wels. Der Beitrag des KStA ist unter Artikel zu finden.

Aale für die Wissenschaft
NRW - Nordrhein-Westfalens letzter aktiver Fischer zieht wieder alte Wanderfische aus dem Strom. Der Beitrag von Martin Boldt im KStA ist unter Artikel zu finden.

Flitsch un Angelrut
Köln - Hans Süper ist 80 geworden. Er ist nach wie vor unverwechselbarer Komödiant, Karnevalist und „Flitsch“-Spieler aber auch ein leidenschaftlicher Angler! Sein größtes Hobby ist Angeln - obwohl er gar keinen Fisch mag, erzählt er Helmut Frangenberg vom KStA, dessen Artikel hier nachzulesen ist. Er berichtet Frangenberg, dass er vor drei Jahren umziehen musste. Seine vielen Angelruten seien mit umgezogen. Die putze er „erop un erunger“, alle Haken werden selbst gebunden. Der Fischfang bleibt das größte Hobby des Karnevalsrentners – obwohl er gar keinen Fisch mag. Wenn er in Rodenkirchen an der „Alten Liebe“ einen Fisch fängt, wird dieser in aller Regel wieder frei gelassen. Was die Faszination des Angelns ausmacht, kann er nicht so genau sagen. „Ich weiß auch nicht, was das ist. Das Wasser, die Vögel, die Natur. Ich brauche das.“
Wir wünschen ihm noch viele schöne Stunden am Rhein! Petri Heil Hans Süper!

FISCH & ANGEL
Dortmund - Die FISCH & ANGEL vom 09.- 14.02.2016 in Dortmund ist ein Muss für passionierte Angler und alle, die es werden möchten. Das Angebot in drei Messehallen lässt auch Ihr Herz höher schlagen. Denn mit Zubehör, Geräten, Bekleidung, Informationen und Tipps finden Sie hier alles, was Sie beim Raubfisch-, Friedfisch- oder Meeresangeln zum gewünschten Erfolg führt. Freuen Sie sich außerdem auf Messe-Highlights wie das Fischereiforum, die Sonderschauen zum Fliegenfischen oder das Casting.
Wieder ein Höhepunkt: Deutschlands berühmteste Anglerin Babs Kijewski berichtet von ihren Abenteuern in der Mongolei. Namhafte Experten demonstrieren am großen Schaubecken und auf der Casting fläche ihr Können, geben Ihnen in Vorträgen und Workshops wertvolle Tipps, beantworten Ihre Fragen und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Auf die jüngsten Messebesucher warten zahlreiche spannende Mitmachaktionen.
Die FISCH & ANGEL findet zeitgleich zur JAGD & HUND statt.
Mehr hier: http://www.fischundangel.de

Fly Fishing Film Festival 2016
Köln - Das RISE Fly Fishing Film Festival, das größte Filmfestival für Fliegenfischer auf dem Globus, kommt ab Februar in die deutschen, österreichischen und schweizerischen Kinos zurück. Mittlerweile im fünften Jahr im deutschsprachigen Raum, möchte das RISE Fly Fishing Film Festival die Fliegenfischerwelt und naturbegeisterte Menschen durch gemeinsame Events verbinden und die Faszination Fliegenfischen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Am Donnerstag 18.02.2016, 20.00 - 22.00 Uhr gastiert das RISE Fly Fishing Film Festival 2016 auch wieder in Köln im CINENOVA, Herbrandstrasse 11, 50825 Köln. Mehr unter: http://www.flyfishingfilmfestival.eu/de/deutsch.html

„Die Natur liegt mir am Herzen“
Köln – Marlies Fontes ist Landschaftswartin. Sie dreht täglich ihre Runden durch den Kölner Süden, auch an der Kiesgrube Meschenich, und wirkt darauf hin, dass Schäden von Natur und Landschaft abgewendet werden. Der ausführliche Beitrag des Kölner Wochenspielgels ist unter Artikel zu finden.

Portal für Online-Angelkarten
Holzkirchen - Angelpass, das Portal für Online-Angelkarten, ist seit Mitte 2015 online und umfasst bereits eine beachtliche Anzahl an Seen, Teichen und Flüssen in Deutschland und Österreich.
Die Plattform ermöglicht den Kauf von Angelkarten zu jeder Tages- und Nachtzeit, also auch zu Zeiten an denen herkömmliche Verkaufsstellen normalerweise geschlossen wären.
Hinweise zu Bezahlung und Ausdruck der fälschungssicheren Angelkarten sowie weitere Informationen für Angler und Vereine sind unter Links oder http://www.angelpass.de zu finden.

Jäger sorgen für Gleichgewicht
Köln - Um die Wasserqualität zu verbessern setzen Stadt und Cölner Angel- und Gewässerschutzverein in fünf Kölner Parkweihern Hechte und Zander aus. Der gesamte Beitrag des Kölner Stadtanzeigers ist unter Artikel zu finden.

Defekte Leitung bei Lyondellbasell 250.000 bis 425.000 Liter Rohbenzin in Wesseling ausgelaufen
Wesseling - Kunststoffhersteller Lyondellbasell hat ein halbes Jahr nach Entdeckung eines Schadens Ergebnisse veröffentlicht. 250.000 bis 425.000 Liter Rohbenzin sind nach Angaben des Gutachtens in den Boden gesickert. Mehr unter Artikel

Kontrollstation am Siegwehr in Buisdorf
Rhein-Sieg - Fische haben es wegen des Niedrigwassers der Sieg schwer. Weil der Wasserstand der Sieg derzeit zu niedrig ist, können Lachse den Aufstieg am Siegwehr in Buisdorf nicht allein schaffen. Mehr unter Artikel

Der Hecht wird Fisch des Jahres 2016
Berlin/Bonn - Der Hecht (Esox lucius) ist eine der größten und bekanntesten heimischen Fischarten. Mit dem Hecht wurde eine Art gewählt, durch die die Zusammenhänge zwischen Natur- und Artenschutz sowie nachhaltiger, verantwortungsvoller Naturnutzung verdeutlicht werden können. Wenn Ufer und Auen renaturiert oder in einem naturnahen Zustand erhalten werden, dienen sie dem Hecht als Rückzugsraum und Laichplatz. Damit wird einerseits der Bestand dieses von vielen Anglerinnen und Anglern geschätzten Speisefisches gesichert und gleichzeitig Lebensraum vieler weiterer Tier- und Pflanzenarten verbessert. Mehr unter Artikel

Wilde Angler am Fühlinger See ertappt
Köln - Angeklagte müssen Geld wegen Fischwilderei an den Naturschutzbund zahlen. Der Beitrag des Kölner Stadtanzeigers kann unter Artikel nachgelesen werden.

Angelverbot in Rondorfer Weihern
Köln - Die beiden Gewässer nördlich und südlich der A4 sind PFT-belastet. Unmittelbar angrenzend sollen Flüchtlinge untergebracht werden. Die Angelfischerei wurde wie in Immendorf untersagt. Der Kölner Stadtanzeiger berichtet über ein weiteres Kapitel in Sachen PFT. Der Bericht kann unter Artikel nachgelesen werden.

Rute raus, der Spaß beginnt!
NDR.de - Leider geht die diesjährige Staffel des NDR Fernsehens von „Rute raus, der Spaß beginnt“ mit der heutigen Sendung „Fliegenfischen im Harz“ (NDR 17:35) zu Ende. Wer sich alle Beiträge nochmals ansehen möchte kann das per Klick hier tun.

Karpfen und Co. ziehen um
Köln - Sven Wohlgemuth und seine Kollegen vom Rheinischen Fischereiverband (RhFV) haben mehr als 200 Kilogramm Fisch aus dem Volksgartenweiher herausgeholt. Nötig war die Aktion, weil der Weiher zu kippen drohte. Den Bericht der Kölnischen Rundschau kann unter Artikel nachgelesen werden.

Weiche Knie und bebender Puls beim Angeln an den Kölner Seen
Köln - In der Serie „Ferien zu Hause“ des Kölner Stadtanzeigers wird ein leidenschaftlicher Angler vorgestellt: Felix Mayr.
Felix Mayr sitzt am Aachener Weiher und fixiert seine Angelrute. Jederzeit könnte ein Karpfen anbeißen.
Er verbringt Sommer- wie Winterurlaube angelnd am Wasser. Manchmal zwei Wochen lang. Einsam ist der Kölner dabei nicht. Der gesamte Beitrag von Uli Kreikebaum ist unter Downloads zu finden.

Unterwegs am See
WDR2 Lokalzeit OWL - Peter Verlemann ist schon seit seiner Kindheit Angler. An einem Baggersee in Delbrück, dem Römersee, geht er aber vermehrt mit der Videokamera auf die Jagd. Er stellt Süßwassermuschel und Hecht nach. Im Winter kümmert er sich mit seinen Vereinskollegen um den Erhalt des künstlichen Biotops. Wer den Beitrag sich ansehen möchte klicke hier

Der Rhein – eine willkommene Abkühlung im Sommer? Besser nicht!
Neuer Artikel incl. Video online!!
Wie immer in unserer Artikelrubrig zu finden.

Wissenschaft Studie: Zurücksetzen kapitaler Fische vorteilhaft für Bestände
Berlin (dpa) - Berufsfischer und Angler sollten ausgerechnet ihre besonders kapitalen Fänge wieder freilassen - der Natur zuliebe. Langfristig bringe das nicht nur widerstandsfähigere Bestände, sondern verbessere auch die Fangausbeute. Mehr zu dem aus 2013 stammenden Beitrag der azonline ist hier nachzulesen.

RegioGrün Erlebnisroute Süd
Eine Informationstafel vor den Immendorfer Vereinsgewässern macht im Rahmen der Erlebnisrouten der RegioGrün auf den Kiesabbau und die Rekultivierung des Geländes aufmerksam. Wer mehr zu den verschiedenen Erlebnisrouten zu Fuß oder per Fahrrad erfahren möchte klicke
hier.

Die Landesregierung beabsichtigt das bestehende Landesjagdgesetz abzuschaffen.
Mit dem vom Umweltministerium erarbeiteten und vom Kabinett beschlossenen Entwurf soll es sehr weitreichende Beschränkungen, Auflagen und Verbote geben.
Deshalb ruft der Landesjagdverband NRW für den 18. März 2015 zur Großdemonstration nach Düsseldorf auf.
Das Motto:
Für Land und Leute!
Schluss mit den Verboten!
Die Jäger brauchen unsere Solidarität!

Auch der Verband der Fischereigenossenschaften NRWs e.V. und der Fischereiverband NRW unterstützen diesen Aufruf!
Nähere Infos unter Artikel!!!

Die Jagd nach der Meerforelle
Dänemark – Der KStA berichtet in seiner Ausgabe vom 11. März über das Meerforellenangeln, bei dem die Teilnehmer Angelurlaub machen als die Meerforellen den ihnen zustehenden Jahresurlaub vom Geangeltwerden nahmen.
Entlang der Bornholmer Küste kann man das ganze Jahr über angeln und beim Fischen zu Ruhe kommen. Udo Schroeter lebt seit acht Jahren auf Bornholm ist dort Angel-Guide und bietet Seminare für Männer an, die gestresst und ausgelaugt von der Arbeit sind. Fischen um wieder zu Ruhe zu kommen und sich selbst zu finden. Um die Verbundenheit mit der Natur zu spüren.
Der gesamte Artikel ist unter Artikel nachzulesen.

Einstellung der Bevölkerung in Deutschland zum Tierschutz in der Angelfischerei
Das Thema Tierschutz nimmt in der öffentlichen Diskussion in Deutschland einen hohen Stellenwert ein und hat im Jahre 2002 Verfassungsrang erhalten. Auch für die als Hobby betriebene Angelfischerei hat der Tierschutz eine besondere Bedeutung. Viele beliebte anglerische Praktiken sind heute verboten, und einige Angler fürchten sogar ein mögliches Totalverbot ihres Hobbys. Bisher gab es keine gesicherten Daten zur Akzeptanz des Hobbyangelns unter Tierschutzgesichtspunkten in Deutschland. Um diese Lücke zu schließen, wurde vorliegen- de Befragung der Allgemeinbevölkerung der Bundesrepublik Deutschland mit Hilfe einer Zufallsstichprobe durchgeführt, die repräsentative Querschnittdaten zu Einstellungen, Überzeugungen, moralischer Bewertung und Handlungsbereitschaften bezüglich der Angelfischerei lieferte.
Hier die 10 zentralen Ergebnisse der Befragung:
1. Es gibt ein positiv-neutrales Gesamtbild der Angelfischerei in der deutschen Gesellschaft.
2. Ein Angelverbot wird mehrheitlich nicht unterstützt.
3. Tierschutz ist zwar ein wichtiges Thema in der Gesellschaft, in Bezug auf die Angelfischerei wird es aber nicht als besonders drängend wahrgenommen.
4. Fische könne nach Meinung der Bevölkerung Schmerzen empfinden, aber für die moralische Bewertung der Angelfischerei ist das zweitrangig.
5. Das Hegemotiv ist als Legitimation des Angelns akzeptierter als das Motiv der Nahrungsbeschaffung; beide Begründungen gelten mehrheitlich als moralisch akzeptable Gründe für das Angeln.
6. Das Hobbyangeln ist gesellschaftlich akzeptierter als die Freizeitjagd.
7. Nicht waidgerechtes Töten durch Erstickenlassen, Wettangeln ohne Verwertungsabsicht und die Verwendung lebender Köderfische werden als moralisch verwerflich angesehen, die Verwendung von Setzkeschern, Put-and-Take-Angeln und das Catch-and-Release-Angeln entnahmefähiger Fische werden als moralisch akzeptable anglerische Praktiken eingestuft.
8. Selektive Entnahme wird positiv gesehen, eine ökologische oder hegerische Begründung für das Zurücksetzen entnahmefähiger Fische ist zentral für seine moralische Legitimierung.
9. Die ethische Bewertung des Angelns orientiert sich vor allem an der Intention des Anglers und weniger daran, was dem Fisch beim Angeln passiert.
10. Intensivierte tierschutzmotivierte Kritik an kritischen Angelpraktiken ist vor allem aus dem Fischereisystem heraus zu erwarten.
Mehr hier:
Buchvorstellung: http://besatz-fisch.de/images/stories/Presse/Pressearchiv%202015/150210_fischteichw_steffens.pdf
Buch als PDF: http://www.igb-berlin.de/IGB-Publikationen/IGB_Bericht_27_2014.pdf

Deutsch-niederländische Fach- und Verbrauchermesse „Angel Niederrhein 2015
Nach einer ausgedehnten Vorbereitungsphase dürfen wir Ihnen unsere deutsch-niederländische Fach- und Verbrauchermesse „Angel Niederrhein 2015“ ankündigen, die am Samstag, den 18. und Sonntag, den 19. April zum ersten Mal ihre Tore für Profis, Laien und Einsteiger des Sport- und Hobbyangelns öffnet. Als Kooperationspartner steht uns der Rheinische Fischereiverband zur Seite.
Zwei Tage lang dreht sich auf 3.000 m² alles ums Angeln, passendes Zubehör, Kleidung, Technik und Ausrüstung, Fahrzeuge, Boote und vieles mehr. Hier trifft sich jeder, der seine Leidenschaft für das Angeln entdeckt hat beziehungsweise noch entdecken möchte. Eine vielfältige Palette an Produkten und Dienstleistungen bekannter Marken sowie attraktive Sonderschauen, Fachvorträge, Präsentationen rund ums Fischen sowie Angeltechniken tun ihr Übriges.
Vorverkaufs-Sonderpreis i.H.v. 5,50 € p.P. für Gruppen ab 20 Personen (regulärer Eintrittspreis 6,50 € p.P.). Bestellungen ab 20 Karten mit Rabatt sind ausschließlich per Email möglich. Kontakt: info@angel-niederrhein.de.
Informationen und Ausstellerliste: http://www.messekalkar.de oder http://www.angel-niederrhein.de.
Bei der Facebook Aktion „Wir brauchen Fische“ können Vereine Fischbesatz im Wert von 500,-- Euro gewinnen. Informationen: https://www.facebook.com/pages/Angel-Niederrhein/764490170309818

Neue Kategorie Videos
Es wurde eine neue Kategorie "Videos" in die Webseite eingebunden.
Dort werden wir immer mal wieder intressante Videos rund um unser Hobby verlinken. Das erste befasst sich mit der Grundelproblematik.
Viel Spass beim Anschauen.

RISE Fly Fishing Film Festival 2015
Köln - Das beliebte Filmfestival für Fliegenfischer kommt am 24. Februar im Cinenova in der Herbrandstr, 11 wieder nach Köln. Mittlerweile im vierten Jahr im deutschsprachigen Raum (international im 9. Jahr), möchte das RISE Fly Fishing Film Festival die Fliegenfischerwelt durch gemeinsame Events verbinden und die Faszination Fliegenfischen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Im Rahmen von RISE werden exklusive Premieren der weltbesten Fliegenfischerfilme gezeigt – klarerweise in bester Qualität auf HD.

Neue Fischerprüfung
NRW - Seit dem 01. Januar ist die neue überarbeitet Version der Fischerprüfungsverordnung NRW in Kraft getreten. Dadurch ergeben sich für Lehrgangsteilnehmer und Prüflinge einige Neuerungen. Würden Sie die Angelprüfung heute noch bestehen? Wer sein altes Wissen prüfen oder sich auf die Prüfung vorbereiten möchte, für den hat der ASV-Nienborg den Test mit Auswertung online eingerichtet. Viel Erfolg!

FISCH & ANGEL 2015
Dortmund - Nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2014 mit viel positiver Resonanz können sich alle Angelbegeisterten auf eine Fortsetzung der FISCH & ANGEL als eigenständige Messe in 2015 freuen.
Hier findet man nicht nur die neuesten Trends in den Bereichen Angelausrüstung und Zubehör, sondern auch spannende Fachforen und Aktionsflächen mit wertvollen Tipps und aufschlussreichen Demonstrationen.
Vom 3. bis 8. Februar 2015 ist es nun wieder so weit: Die Messe rund um Fisch und Fang wartet mit einem umfassenden Angebot an Angelequipment in den Westfalenhallen/Dortmund.
Hier geht‘s zum interaktiven Besucherprospekt und … hier zur Homepage

Stadt lässt Raubfische aussetzen
Köln - Zum dritten mal hat der Cölner Angel- und Gewässerschutzverein im Auftrag der Stadt in fünf künstlichen Gewässern im Kölner Stadtgebiet ca. 4750 Raubfische als "Aufräumkommando" ausgesetzt.
Mehr unter Artikel

Fisch des Jahres 2015 wird der Huchen
Der Huchen (Hucho hucho), auch Donaulachs genannt, wurde gemeinsam vom Deutschen Angelfischerverband (DAFV) und dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Abstimmung mit dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) zum Fisch des Jahres 2015 gewählt.
Der Huchen ist einer der größten heimischen Vertreter aus der Familie der Lachse (Salmoniden). Seine natürliche Verbreitung ist in Deutschland auf das Einzugsgebiet der Donau beschränkt. Deshalb wird er auch als „Donaulachs“ bezeichnet. Der Huchen ist in seinen Beständen stark bedroht und wurde in die Rote Liste als vom „Aussterben bedrohte Tierart“ aufgenommen. Ebenso ist er im Anhang II der FFH-Richtlinie aufgelistet, womit er zu den Arten gehört, für die europaweit Schutzgebiete eingerichtet werden müssen.
Mehr unter http://www.dafv.de/index.php/projekte-aktionen/fisch-des-jahres/fisch-des-jahres-2015-wird-der-huchen

Angler und Raubfische sollen gegen zu viele Fische im Volksgartenweiher helfen
Umzug im Kölner Volksgarten: Etwa 200 Kg Fische wurden aus dem Weiher in andere Gewässer umgesiedelt. Profi-Fischer des Rheinischen Fischereiverbandes fischten sie aus dem Weiher. Danach werden Raubfische in dem Gewässer ausgesetzt, um die Weißfische in Schach zu halten. Der komplette Beitrag des KStA ist unter Artikel zu finden.
Ein kurzer Filmbeitrag von Center-TV findet man hier: http://bcove.me/qaq1p9zn

Großanlage zur Sanierung des Grundwassers nimmt Betrieb auf
Leider auf Umwegen erreichte die betroffenen Angelvereine die Nachricht über die Inbetriebnahme der Sanierungsanlage der Firma Lyondellbasell.
"Im Rahmen des mit den Behörden abgestimmten Sanierungskonzepts zur Reinigung der mit perfluorierten (PFT) belasteten Gewässer im Kölner Süden hat die nächste Phase begonnen. Am 31.März 2014 nahm eine Großanlage auf dem Gelände der LyondellBasell in Wesseling den Betrieb auf und wird die Sanierung des Grundwassers mit einer Kapazität von 10 Millionen Litern pro Woche fortsetzen.
Der Sanierungsplan wurde 2011 aufgestellt und sah zunächst die Analyse der Grundwasserströme im Kölner Süden durch externe Gutachter vor. Eine Pilotanlage nahm dann 2012 mit einer Kapazität von 1 Million Litern pro Woche den Betrieb zur Reinigung des belasteten Grundwassers auf. Die durch diese Pilotanlage ermittelten Daten bildeten die Grundlage für die Konzeptionierung der Großanlage, die 2013 begann." (Quelle: http://www.lyondellbasell.com)

Fisch-Vielfalt in Baggerseen verblüfft Forscher
Flach, künstlich, oft voller Badegäste - Baggerseen gelten nicht gerade als Naturrefugien. Jetzt aber kommt eine Studie zu einem über- raschenden Ergebnis: Die von Menschen geschaffenen Seen besitzen eine ähnlich bunte Fischwelt wie natürliche Gewässer.
Mehr unter Artikel.

ASF Efferen/Köln Start ins Angeljahr 2014
Immendorf - 30 Mitglieder des ASF Efferen/Köln ließen sich auf ihrer Jahreshauptversammlung am 21. März über die vom Vorstand geplanten Aktivitäten für die Angelfischerei 2014 und die PFT-Sanierung ihres Vereinsgewässers informieren.
Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft überbereichte Bezirksvorsteher Jürgen Szesny Kurt Bucco und Hans-Jürgen Lapp die Treuenadel des RhFV.
Neben den obligatorischen Hegemaßnahmen am gesperrten Vereinsgewässer wird mit An-und Abangeln sowie mit einem Besuch der Wildlachsaufzuchtstation oder einer Gewässererlebnistour in Zusammenarbeit mit dem RhFV versucht, das Vereinsleben in PFT-Zeiten aufrecht zu erhalten.

PFT-Verseuchung weitet sich aus
Immendorf/Meschenich - Nach den Sperrungen im Naturschutzgebiet Kiesgruben Meschenich gilt nun auch für zwei Seen an der A4 ein Angel- und Badeverbot. Der Kölner Stadtanzeiger berichtet ausführlich in seiner Ausgabe vom 13.02.2014 über die Ausweitung der Problematik. Den gesamten Artikel kann man hier nachlesen oder unter Artikel.

PFT-Konzentration im Löschwasser gibt Rätsel auf
Köln - Bei einer routinemäßigen Probe stellen Chemiker fest, dass das Löschwassergemisch, das beim Brand bei Shell in Köln-Godorf zum Einsatz kam, auch das hochgiftige PFOS enthält, und zwar in einer Konzentration, die um das 15-fache höher ist als gesetzlich zulässig.
Den gesamten Artikel des KStA vom 12.02.2014 kan mann hier nachlesen.

Anglerin verklagt Konzern wegen Chemikalie im Blut
Eine Kölnerin angelt gern für den Eigenbedarf. Dabei fischte sie unwissentlich in verseuchten Gewässern. Nun haben sie und ihr Ehemann krebserregendes PFT im Blut und klagen gegen eine Chemiefirma.
Hier geht's zum Artikel

Maifische sind zurück im Rhein
Der Kölner Stadt Anzeiger berichtet über die Rückkehr der Maifische, eine europaweit stark gefährdete Wanderfischart. Die Chancen künftig wieder im Rhein heimisch zu werden stehen nicht ganz schlecht. Erstmals wurden drei Jungfische im Oberrhein nachgewiesen, deren mutmaßliche Elterntiere ausgesetzt worden waren. Mehr unter Artikel.

Anglerfeindliche Peta in der Kritik - Stiftung Warentest empfiehlt:
„Alles für die Katz“: Bei sieben Organisationen sollte man sich eine Geldspende sehr gut überlegen. Von dieser Empfehlung betroffen ist auch die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland. Begründet wird diese Negativempfehlung unter anderem durch unwirtschaftliche Arbeit.
Das heißt von dem gesammeltem Geld wird zu viel in die Eigenorganisation gesteckt und der eigentliche Vereinszweck wird nur nachrangig mit Geldern bedacht.
Nachdem diese Organisation in diesem Jahr bereits mehrfach in der Kritik stand (u.a. Zeit.de vom 07.04.2013 „Schläfert PETA mutwillig Hunde und Katzen ein?“ und Focus.de vom 12.04.2013 „Tierrechtler“ von PETA töten Tausende Tiere“) gibt es nun für die immer wieder fälschlicher Weise als Tierschutzorganisation bezeichneten Spendensammler die nächste Ohrfeige.

Fisch des Jahres 2014 - Der Stör
Der Deutsche Angelfischerverband (DAFV) hat in Abstimmung mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN), dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) und dem Österreichischen Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF) den Stör zum Fisch des Jahres 2014 gewählt.
Weitere Infos unter Artikel

Bärendienste
In der Novemberausgabe von "Rute & Rolle" wurde ein offener Brief von Prof. Dr. Robert Arlinghaus (Professor für Integratives Fischereimanagement am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei) zur NDR Dokumentation „Hobby mit Widerhaken“ und zum begleitenden Zeit-Artikel „Ein Foto mit dem Dicken“ von Carsten Rau und Team veröffentlicht. Der sehr Interessante Beitrag kann unter "Artikel" nachgelesen werden.

Kein Müßiggang – Training für Lachse
Zwar werden auch andernorts Wildlachse großgezogen und ausgesetzt, aber in Siegburg sei eine in Deutschland bislang einzigartige Anlage gebaut worden, sagt der Fischereiverband. Zwei ausführliche Artikel hierzu in der Kölner Rundschau vom 20. November oder unter "Artikel" auf dieser Homepage. Hier gehts zum direkten Link der Koelner Rundschau

Hier geht‘s zum interaktiven Besucherprospekt


Erft darf sich wieder schlängeln
In fünf Monaten wurde ein naturnaher Lauf des Gewässers auf einer Länge von 1,3 Kilometern geschaffen. Die Renaturierung bildet den Auftakt zu 23 Projekten auf einer Länge von 40 Kilometer des Flusses zwischen Bergheim und der Mündung in den Rhein bei Neuss. Die Umgestaltung soll bis 2045 abgeschlossen sein, da dem Fluss dann kein Grundwasser mehr aus dem umliegenden Tagebau zugeführt wird. Unter "Artikel" kann der gesamte Beitrag des KStA nachgelesen werden.

Neues Hecht-Portal
Der Hecht ist ein außergewöhnlicher Fisch: Nicht nur, dass er ein beeindruckendes Raubfischmaul vorweisen kann, er erreicht auch Körperlängen, die mit bis zu 1,5 Metern nahezu gigantisch sind. Beides – das wehrhafte Maul des Hechtes sowie sein kraftvoller Körper – machen es zu einer wahren Herausforderung, auf Hecht zu angeln. In dieser Hinsicht werden auch besondere Ansprüche an das Angelequipment gestellt, das den messerscharfen Zähnen des Hechtes und seinem mitunter hohen Gewicht von bis zu über 20 Kilo standhält. Dies und mehr auf Hecht-Angeln.com unter 'Links'.

NRW-Behörde legt Trophäenangler trocken
"Zahlreiche Hobbyangler, die Fische nicht zum Verzehr, sondern lediglich aus Spaß und purer Angeberei fangen, haben das NRW-Umweltministerium und das Landesamt für Umwelt, Natur- und Verbraucherschutz (LANUV) auf den Plan gerufen. Die Behörden wollen der Tierquälerei ein Ende machen", so in einem Beitrag des Mindener Tageblatt zu lesen. Auch in der Süddeutschen Zeitung wurde das Thema "Fisch und Schmerzempfinden" kürzlich behandelt. Es ist also nicht von der Tagesordnung und wir Angler müssen uns weiterhin der Diskussion stellen, die Argumente der Kritiker einerseits verstehen und andererseits unsere Positionen einer waidgerechten Fischerei sowie unsere Motivation plausibel machen. Auch gilt es die eine oder andere Entwicklungen in der Angelfischerei kritisch in den in den Blick zu nehmen. In jedem Fall ist eine auf allen seiten sachliche und nicht emotional geführte Auseinandersetzung angezeigt. Die Beiträge der beiden Zeitschriften finden Sie unter Artikel.

[left]PFT im Baggersee
Meschenich/Immendorf, 21.08.2013 - Stadt will im September neuen Bericht vorlegen. Der Kölner Wochenspiegel berichtet in seiner jüngsten Ausgabe darüber, dass das Umwelt- und Verbraucherschutzamt der Stadt Köln derzeit an einem neuen Bericht zur Belastung der Meschenicher und Immendorfer Baggerseen durch Perfluorierte Tenside (PFT) arbeitet: http://www.koelner-wochenspiegel.de/rag-kws/docs/748683/koelner-sueden

30.000 nutzen ASF Efferen/Köln-Homepage
Köln, 08.07.2013 - Am Wochenende rief der 30.000ste Benutzer die Homepage des ASF Efferen/Köln auf. Ob der offene oder der Mitgliederbereich, die Seiten des ASF werden täglich zwischen 20 und 30 mal aufgerufen. Es war eine gute Entscheidung, wie Mitglieder und Gäste dem Vorstand immer wieder bestätigen, mit einem informativen und nutzerfreundlichen Auftritt den Verein und das Vereinsleben sowie Neuigkeiten rund um den Angelsport einer breiten Öffentlichkeit zugängig zu machen. Dass alle Bits und Bites auch ordentlich funktionieren, dafür sorgt Administrator und Angelkamerad Pat Kirgis. Der ASF und seine Homepage freuen sich in jedem Fall auf die nächsten User.

Jahreshauptversammlung 2013
Der Vorsitzende des ASF Efferen/Köln, Hans-Jürgen Lapp, freute sich, über 50% der Mitglieder des Vereins zur Jahreshauptversammlung 2013 im Vereinsheim des ASV Immendorf begrüßen zu dürfen. Seit einigen Jahren schon genießt der ASF die Gastfreundschaft der Angelkameraden aus Immendorf.
Auch wenn die PFT-Sperre des Vereinsgewässers das Vereinsleben stark belastet, so schauen die Mitglieder des ASF doch zuversichtlich nach vorne. Der Vorsitzende erkärte, dass die endgültige Sperrbrunnen- und Filteranlage bis zum Ende des dritten Quartals 2013 in Betrieb gehen und ab diesem Zeitpunkt kein belastetes Wasser mehr die Seen fließen soll.
Mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm versucht der Vorstand das Vereinsleben trotz der Gewässersperre aufrecht zu erhalten. Darüber hinaus werden die Mitglieder, auch wenn sie nicht angeln dürfen, ihren Hegeverpflichtungen nachkommen, was mit einem hohen Arbeitsaufwand verbunden ist.
Die erste Vereinsveranstaltung findet, da am eigenen Gewässer ja nicht geangelt werden kann, Mitte April an einer Forellenteichanlage im Bergischen Land statt.

Einheitlicher Deutscher Angelfischerverband (DAFV) für hunderttausende Angler ist beschlossen!
Die diesjährige Hauptversammlung des Deutschen Anglerverbandes e.V. (DAV) am 9. März 2013 reiht sich erfolgreich ein in die aktuellen weitreichenden Ereignisse in der Anglerschaft. Das höchste Gremium des DAV beschloss am heutigen Tag in Dahlewitz bei Berlin offiziell einstimmig den Zusammenschluss mit dem Verband Deutscher Sportfischer e.V. (VDSF) und damit die Fusion der beiden großen deutschen Angler-Dachverbände. Zu den Gästen der Hauptversammlung zählten unter anderem Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) sowie die Bundestagsabgeordneten Cornelia Behm (Bündnis 90/Die Grünen) und Jan Korte (Die Linke).
Die Delegierten der VDSF-Mitgliederversammlung hatten den Verschmelzungsbeschluss ihrerseits bereits am 15. Februar 2013 gefasst, nachdem sie im vergangenen November die notwendige Stimmenmehrheit von 75% nur knapp verfehlten. Bei ihrer gleichzeitigen außerordentlichen Zusammenkunft Ende vergangenen Jahres hatten die DAV-Delegierten bei einer Probeabstimmung schon den einhelligen Willen zur Gemeinsamkeit bekundet.
Die Einheit der Anglerinnen und Angler im Deutschen Angelfischerverband (DAFV) ist mit der heutigen Hauptversammlung des DAV nun jedenfalls beschlossene Sache!
Weiter zur Homepage des DAFV: http://www.anglerverband.com

Gebänderte Flussköcherfliege zum Insekt 2013 ernannt
Ein unscheinbares, graubraunes Wesen rückt ins Licht der Öffentlichkeit: Die Gebänderte Flussköcherfliege ist für Deutschland, Österreich und die Schweiz zum Insekt des Jahres 2013 gekürt worden. Der Beitrag des KStA ist unter Artikel zu finden.

LyondellBasell hat eine Pilotanlage zur Sanierung der mit perfluorierten Tensiden (PFT) belasteten Gewässer in Betrieb genommen
Ab sofort werden ca. 1 Million Liter Grundwasser pro Woche gereinigt, um Informationen für die im Rahmen des Sanierungsplans zu projektierende Großanlage zu liefern.
Nach der Entdeckung von PFT-belastetem Grundwasser an der nord-westlichen Grundstücksgrenze seiner Polymerproduktionsstätte in Wesseling, hat LyondellBasell in Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Köln einen Sanierungsplan entwickelt, der jetzt umgesetzt wird. Als Einstieg in die Sanierung hat eine Pilotanlage jetzt mit der Reinigung von ca. 1 Million Litern Grundwasser pro Woche begonnen. Der Betrieb der Pilotanlage und die dabei ermittelten Daten bilden die Grundlage für eine im Rahmen des Sanierungsplans später zu installierende Großanlage.
Als vermutliche Ursache für die Belastung des Grundwassers gelten PFT-haltige Feuerlöschschäume, die bis zum Jahr 2004 im Rahmen von Einsatzübungen, wie sie bei städtischen und werkseigenen Feuerwehren allgemein üblich waren, zum Einsatz kamen.
(Pressemitteilung LyondellBasell vom 08.10.2012)

Strafrechtliches Nachspiel bleibt aus - Die Belastung der Gewässer rund um Immendorf wird kein strafrechtliches Nachspiel haben. Bleibt nur noch die Frage, wann denn nun endlich nach weit über 2 Jahren die Sanierungsmaßnahmen starten?
Beim Cherosinvorfall auf dem Shell-Gelände geht alles wohl etwas schneller, wie die Kölnische Rundschau am 31.08.2012 berichtet.
Beide Beiträge unter Artikel ...

Die Situation bleibt weiter angespannt - Belastete Gewässer zwischen Immendorf und Meschenich - Angelvereine verlieren Mitglieder. Endlich wird seitens der Presse, in diesem Fall der Kölnischen Rundschau vom 14.08.2012, auch einmal die Situation der betroffenen Angelvereine in den Blick genommen. Mehr unter Artikel ...

Die junge Frau und die Fische - Sie ist die wohl populärste Profi-Anglerin der Welt: Die Wahl-Kölnerin Barbara Kijewski zieht Fische an Land, die doppelt so groß sind wie sie, und das weltweit genauso wie am Fühlinger See. Den Artikel und ein paar Fotos findet Ihr im KStA unter Köln/Rodenkirchen hier: http://www.ksta.de oder als Download "Die junge Frau und die Fische" unter Artikel.

Casting und Sportfischereiprüfung - Kölner Stadtanzeiger informiert über Angelsport. Kurz hintereinander berichtet der KStA über Casting und die Sportfischereiprüfung. Wenn man nun noch im Kölner Süden angeln könnte, wäre das für die dort ansässigen Vereine eine optimale Öffentlichkeitsarbeit.
Interessant ist auch der Artikel über die Erweiterungspläne "Baggersee rückt näher ans Dorf".
... mehr unter Artikel

Abbau soll erweitert werden - Pläne und Einwände der Kiesgrube Immendorf wurden beim Erörterungstermin diskutiert. Die Pläne der Firma Horst sehen vor, das Abbau-Areal von 54 auf 84 zu vergrößern - 17 Hektar davon wären reine Wasserfläche - und weitere 18 Jahre Kies in Meschenich zu fördern.
... mehr im Bericht des Kölner Wochenspiegels vom 15.02.2012 unter Artikel.

Zeckengefahr beim Angeln minimieren - Angeln ist sooo schön, aber Sie sollten etwas über Zecken wissen. Der Zeckenbefall ist von einem Angelplatz zum anderen sehr unterschiedlich, genau wie die Ansteckungsgefahr. Am besten Plätze mit niedrigem Gras aussuchen.
… mehr zu diesem Thema in AFZ-fischwaid 5/2011 unter Artikel.

Neunauge Fisch des Jahres 2012 - Der Verband Deutscher Sportfischer (VDSF), das Bundesamt für Naturschutz (BfN), der Deutsche Angler Verband (DAV) und der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) haben die Neunaugen zum Fisch des Jahres 2012 gewählt.
… mehr zu diesem Thema in AFZ-fischwaid 5/2011 unter Artikel.

Das grüne Universum - Geheimnisvolle Welten in heimischen Gewässern - Wer noch Platz auf seiner Wunschliste hat, dem sei dieser im September 2011 im Müller Rüschlikon Verlag erschienene Bildband empfohlen.
Herbert Frei hat für diesen Bildband einzigartige Unterwasserfotos aus heimischem Süßwasser zusammengetragen. Sie bieten Einblicke in eine geheimnisvolle und in weiten Teilen unbekannte Welt, in der sich eine faszinierende Flora und Fauna verbirgt. Kurze, leicht verständliche Texte, die in Zusammenarbeit mit Biologieprofessor Franz Brümmer entstanden sind, beleuchten die Hintergründe des »grünen Universums« und nehmen den Leser mit auf eine ganz besondere Reise.
ISBN: 978-3-275-01802-4 / Preis: 29.90 €

Gegen die Planung - Der Kölner Wochenspiegel vom 23.11.2011 berichte, dass sich die Bürger- und Vereinsgemeinschaft Meschenich gegen die von der Stadt Köln vorgelegte Auskiesungsplanung an Oberbürgermeister Jürgen Roters gewandt hat. Zentrale Anliegen sind die Verlegung des Badestrandes in den Südbereich und die Aufstellung eines Bebauungsplanes, damit der Auskiesungsbereich nicht nochmals erweitert werden kann. Mehr unter Artikel ...

Letzte Vorstandssitzung 2011 - Trotz der PFT-bedingten Speerung des Vereinsgewässers konnte der Vorstand des ASF Efferen/Köln auf ein mit verschiedenen Aktivitäten gefülltes Jahr 2011 zurückblicken. Highlights waren sicherlich das An- und Abangeln in Horrem und Barweiler, das Jugendangeln in Overath, die Aktivitäten im Rahmen des Gewässeruntersuchungsprogrammes und die Besichtigung der Lachszählstation an der Sieg, mit Lachs und Meerforelle!
Um auch im nächsten Jahr das Vereinsleben unter den erschwerten Bedingungen aufrecht halten zu können, plant der Vorstand auch für 2012 wieder ein umfangreiches Programm.

ASF Efferen/Köln in der Verbandszeitschrift - In der Informationsschrift für Angler RhFV-Info 3/2011 des Rheinischen Fischereiverbandes wird der ASF Efferen/Köln von 1980 e.V. vorgestellt. Mehr unter Artikel.
0

powered by asf efferen
Seite in 0.10903 sec generiert